Stauder's Wauzis

Nachmittagsausflug zur Lechaschauer Alm (1.670 m)

Die Lechaschauer Alm liegt oberhalb von Reutte und mit dieser kleinen Geschichte möchten wir Euch die Alm und den schönen Wanderweg etwas näher bringen.

 

Also wir, die Stauderswauzis,

und unser Frauli und Herrli

versuchen einmal im Jahr diese schöne Alm zu besuchen. Auf dem ersten Bild könnt Ihr im Hintergrund die Lechaschauer Alm schon sehen.

Hier zunächst einmal einige Infos. Also los geht es vom Parkplatz der Reuttener Seilbahnen. Ist man dann an der Bergstation eingetroffen, gibt es zwei Möglichkeiten zur Lechaschauer Alm zu laufen. Die bequemere geht zunächst ca. 5 Minuten auf einem Fahrweg abwärts und zweigt dann nach links in einen Wanderweg ab (auch für Kinderwagen geeignet). Nun noch ca. 30 - 40 Minuten auf einem ebenen Weg zur Alm. Die zweite Möglichkeit geht nach der Bergstation einen leichten Steig aufwärts und am Alpengarten vorbei. Hat man den Sattel erreicht, noch ca. 25 - 30 Minuten zunächst steiler, danach aber nur noch leicht abwärts (nicht für Kinderwagen geeignet) bis zum Ziel, der Lechaschauer Alm. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit die Alm von der Talstation der Reuttener Seilbahnen aus zu erwandern. Dies dauert ca. 2 Stunden.

Die Alm wird von Andi und Margit bewirtschaftet. Geöffnet ist die Lechaschauer Alm in der Regel von Ende Mai bis Ende Oktober. Sie hat keinen Ruhetag. Es sind sogar 25 Schlafplätze vorhanden. Kontakt mit der Alm könnt ihr entweder telefonisch unter +43 (0)676 / 3347308 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufnehmen. (Stand Juli 2013)

Von der Lechaschauer Alm aus könnt Ihr auch noch in ca. 15 Minuten zur Schneetalalm (1.650 m) oder in ca. 30 Minuten zur Gehrenalpe (1.610 m) weiter wandern.

Noch ein Hinweis zum Seilbahnbetrieb: Die erste Bahn geht um 09.00 Uhr und die letzte Talfahrt um 16.30 Uhr. Aber dies, wie auch die Preise könnt Ihr auf dem oben gemachten Link nachlesen.

 

So, nun der Vorrede genug, hier einige Bilder des Ausfluges. Wie geschrieben - am Parkplatz ging es los.

 

und ab in schwindelerregende Höhen.


 

Das Beste, wir können kostenlos mitfahren. Das freut unsere Zweibeiner besonders.


 

Hier könnt ihr sehen, wir haben nicht übertrieben, alles eben .....


 

Ab und zu wie immer das obligatorische Gruppenfoto.


 

Immer wieder erfreuen sich unsere Menschen an den Pflanzen am Wegesrand und zücken ihren Foto.


 

Auf 2/3 der Strecke hat man das Ziel permanent vor den Augen.

 

Kurz vor der Alm noch einmal eine kleine Erfrischung für uns Vierbeiner.


 

Und kurze Zeit später haben wir nun auch schon unser heutiges Ziel, die Lechaschauer Alm, erreicht.


 

Die Alm hat eine nette Terrasse


 

und einen wunderschönen gemütlichen überdachten Freisitz.


 

Die Aussicht, die wir von der Terrasse aus haben, ist einfach grandios. Bis zur Zugspitze können wir schauen.


 

Bei den Köstlichkeiten, die unsere Menschen hier zu sich nehmen, läuft uns aber ganz schön das Wässerchen im Göschle zusammen. Und welch eine Gemeinheit - wir bekommen gar nichts ab, denn die zwei meinen: "Am Tisch gibt es nichts". Dann sollen sie sich halt zu uns auf den Boden setzen -- wir hätten da nichts dagegen - hi hi.


 

Was sollen wir Euch sagen? Auch auf dem Rückweg wieder ein Gruppenfoto!


 

Auch der Ausblick ins Lechtal und auf Reutte lässt die Schönheit der Gegend nur so erahnen.

 

Die kleine Lilli muss natürlich immer wieder auf irgend etwas am Wegesrand hochspringen und den Clown spielen


 

und Enyo versucht es ihr nachzumachen.


 

Und jetzt kommt der Hammer. Dieses Mal haben wir sogar ein Gruppenfoto mit der ganzen Stauderswauzis-Familie gemacht.


 

So das war's mal wieder. Vielleicht haben wir Euch auf den Geschmack gebracht, auch einmal die Lechaschauer Alm und die Bergwelt um Reutte zu besuchen. Wenn Ihr Euch dazu entschließen solltet, wünschen wir Euch genausoviel Spaß, wie wir es hatten.